Spitzengastronomie in Sachsen-Anhalt

  • 5 Jahren vor
  • 1

Der Sachsen-Anhalter Andreas Krolik ist zum Koch des Jahres gekürt worden. Die Kritiker des Restaurantführers “Gault&Millau” haben dem 42-jährigen Küchenchef des Frankfurter Restaurants “Lafleur” 18 von 20 möglichen Punkten gegeben.

Spitzenkoch Krolik stammt aus Erdeborn, das liegt im Landkreis Mansfeld-Südharz. Nachdem er eigentlich Förster werden wollte, war für ihn nach einer Probewoche in einem Gasthaus in Süddeutschland klar, was er lieber machen wollte. Zu seiner Auszeichnung sagt er in einem Interview mit dem MDR: “Es hat ein bisschen gedauert, aber dafür kann ich sehr sicher sagen, dass das alles meine eigenen Ideen sind, meine Vorstellung vom Kochen und vom Geschmack.”

Dabei stellt Krolik immer wieder seine Herkunft, die ihn sehr geprägt hat, heraus. So wurde in seiner Familie Obst und Gemüse selbst angebaut. Die Eltern züchteten Schweine, Hühner und Gänse. Trotzdem ist er der einzige Gourmetkoch Deutschlands, der schon seit langem auch ein veganes Menü anbietet.

Auszeichnungen für den Harz

Doch “Gault&Millau” haben für die Ausgabe 2017 noch mehr Auszeichnungen im Harz zu vergeben. So wurde zum Beispiel die Wernigeröder “Bohlenstube” zum besten Restaurant in Sachsen-Anhalt gekürt. Mit 15 von 20 Punkten bekam die “Bohlenstube” noch mehr Punkte als im Vorjahr und konnte mit einem “genüsslichen Mix aus regionalen Gerichten und Haute cuisine” überzeugen.

Das Gasthaus teilt sich allerdings den ersten Platz mit dem “Park-Restaurant Vogelherd” in Zerbst und der “Bauernstub’n” in Dahlenwarsleben (Börde), die die gleiche Punktzahl erreichten. Platz zwei belegen das Landhaus Hadrys in Magdeburg und das Zeitwerk in Wernigerode. Platz drei erreichten das Pächterhaus in Dessau, die Forellenstube in Ilsenburg und das Parkrestaurant ‘Die Saison’ in Magdeburg sowie Ritters Weinstuben in Merseburg, das Atrium in Stendal, Schloss Storkau in Tangermünde und Orchidea Huong in Wernigerode

Hartes Punktesystem

Neben dem Guide Michelin, der Restaurant mit den bekannten Sternen belohnt, ist der Gault&Millau der einflussreichste Restaurantführer der Haut Cuisine. Der Gault Millau wurde 1969 in Frankreich von den beiden Journalisten Henri Gault und Christian Millau gegründet. Die Höchstpunktzahl von 20 Punkten wurde in Deutschland, Österreich und der Schweiz übrigens noch nie vergeben.

Vergleiche Einträge

Vergleichen