Die digitale Zukunft Sachsen-Anhalts

  • 6 Jahren vor
  • 1

Mit 108 Thesen will die Landesregierung in Sachsen-Anhalt, 500 Jahre nachdem Reformator Martin Luther in Wittenberg seine berühmten Glaubenssätze an die Kirchentür genagelt hat, die digitale Zukunft des Bundeslandes nachhaltig beeinflussen.

Die Bürger sind aufgerufen, dort mit zu diskutieren und die Thesen zu bewerten. Aber: “Die Hürden, die man als interessierter Sachsen-Anhalter nehmen muss, um mitzudiskutieren, sind hoch,” kritisiert der MDR. “Gut gemeint ist nicht immer gut gemacht.”

“Insgesamt entsteht ein Eindruck von digitalem Bauchladen mit Ideen weitgreifender Beliebigkeit”, heißt es beim Verband der IT- und Multimediaindustrie Sachsen-Anhalt. Die Mitteldeutsche Zeitung spricht sogar von einem “digitalen Desaster”.

Hintergrund der Aktion ist vor allem der Breitbandausbau. Sachsen-Anhalt ist hier nach wie vor eines der Schlusslichter. Vor allem hier wünschen sich die Menschen mehr Engagement der Regierung. Wer sich also aktiv einbringen möchte, kann das auf www.digital.sachsen-anhalt.de tun.

Vergleiche Einträge

Vergleichen