Harz-Immobilien von oben – Wo das Auge nicht hinreicht, setzen wir auf Luftbilder

  • 6 Jahren vor
  • 1

Immer die richtige Perspektive: Wenn es darum geht, einen Vierseiten-Hof ins rechte Licht zu rücken, eine Villa in ihrer ganzen Pracht zu zeigen oder unseren Kunden die Einbettung einer Immobilie in die Umgebung zu demonstrieren, holen wir uns gern professionelle Hilfe.

Quadrocopter im Makler-Einsatz

Mit Bildern aus der Luft können wir unseren Kunden einen echten Mehrwert schaffen und zeigen, was das Auge oder eine Weitwinkel-Kamera allein, gar nicht fassen kann. Wie groß ist das Grundstück wirklich? Wie liegen Stallungen oder Nebengelasse? Bietet die Umgebung wirklich die ersehnte Ruhe und was heißt “Ortsrandlage”? Solche und ähnliche Fragen lassen sich mit Luftbildpräsentationen meist sehr gut beantworten. Dabei liefern Kameraflugzeuge oder Helikopter, die sehr hoch über den Objekten fliegen, meist nicht genügend Details. Moderne Quadrocopter oder Multicopter, bzw. sogenannte “Drohnen” machen Luftaufnahmen nicht nur preisgünstiger und flexibler, sondern können auch viel genauere Darstellungen liefern. Leider wird der Einsatz dieser, theoretisch durch jedermann steuerbaren Fluggeräte, durch unsachgemäße Nutzung oder eben schlicht durch ihr Potential, “alles” unbemerkt zu sehen, von vielen argwöhnisch betrachtet.

Pilot mit Aufstiegslizenz

Nicht zuletzt deshalb wollten wir, bevor wir diese Dienstleistung ins Portfolio aufnahmen, nicht nur in Puncto Qualität, sondern auch rechtlich auf Nummer sicher gehen. Deshalb freuen wir uns besonders darüber, mit Daniel Stier, übrigens ein ehemaliger Klient, dem wir bei der Suche nach einem Eigenheim helfen durften, einen kompetenten Partner gefunden zu haben.

“Was die Meisten nicht wissen: Für den Aufstieg mit einer Kamera-Drohne und die Verwertung damit ermittelter Daten zu gewerblichen Zwecken, braucht es eine Aufstiegslizenz. Denn mit diesen Fluggeräten greift man nicht nur in den Luftraum ein, sondern kann auch privates Recht verletzen. Damit alles in rechtlich einwandfreien Bahnen verläuft, bekommt eine Aufstiegslizenz nur, wer zuvor eine entsprechende Schulung absolviert hat,” erklärt Daniel Stier. Der Profi verfügt über eine Lizenz, die vom Landesverwaltungsamt des jeweiligen Bundeslandes vergeben wird und weiß genau, wo er fliegen darf und wie er Persönlichkeitsrechte schützt. “Wenn ich meine Drohne aufsteigen lasse, informiere ich vorher immer Ordnungsamt und Polizei.”

Gesicherte Bildqualität

Auch was die Qualität der aufgenommen Bilder angeht, verlassen wir uns gern auf die Profitechnik von Daniel Stier. Der Diplomingenieur im Vermessungswesen erfasst übrigens, wenn er gerade keine Befliegungen für Harz-Immobilien macht, Geodaten (z.B. Gebäude- und Geländestrukturen) um dann aus diesen Aufnahmen 3D-Modelle zu entwickeln.

Ausgerüstet mit einer Sigma Merrill DP1 Profi-Kamera entstehen mit dem Quadrokopter AR180 von AirRobot hochauflösende Bilder mit exzellenter, druckfähiger Qualität. Bisher hat uns Daniel schon bei vier Sonderprojekten erfolgreich unterstützt und die passende „Draufsicht“ für unsere Kunden geliefert. Damit können wir Immobiliensuchenden in Quedlinburg und im Landkreis Harz eine bislang seltene Dienstleistung anbieten.

Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Vergleiche Einträge

Vergleichen