Immobilienkauf ist zur Zeit die beste Geldanlage

  • 3 Jahren vor
  • 1

Bei einer langfristigen Geldanlage im 10-Jahres-Vergleich hängen Immobilienkäufe Gold, DAX-Fonds und das klassische Sparbuch ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Immobilienplattform Immowelt.de. Bei einer aktuellen Analyse ging es um die Wertentwicklung bei einer Investition mit einem Eigenkapitalanteil von 30.000 Euro. Untersucht wurden verschiedene Anlageformen über 10 Jahre hinweg. Darunter der Immobilienkauf in den 14 größten deutschen Städten. Demnach gab es den größten Gewinn bei Immobilien in München (+283.900 Euro), Hamburg (+173.000 Euro) und Frankfurt (+162.300 Euro). Das heißt, wer 2008 den Betrag von 30.000 Euro in eine Immobilie in München gesteckt hat, konnte sich nach 10 Jahren über 313.900 Euro Verkaufserlös freuen. Der Vermögenszuwachs bei Immobilien war in 11 der 14 Städte größer als bei anderen Anlageformen.

Ordentliche Gewinne bei Immobilienkäufen in Städten

Dabei wurde von keinerlei Tilgung, sondern von einer Kreditaufnahme und dadurch anfallenden Zinszahlungen ausgegangen. Für die Analyse wurde eine 3- bis 4-Zimmerwohnung mit 80 bis 100 Quadratmetern betrachtet und anfallende Aufwendungen wie Kaufnebenkosten, Zinsen, Rücklagen für Reparaturen, aber auch Mieteinnahmen mit eingerechnet.

Die Immobilie in Hamburg (173.000 Euro Gewinn) und Frankfurt (162.300 Euro Gewinn) schlägt andere langfristige Anlagen ebenfalls bei weitem: Wer sein Geld lieber in Gold steckte, hat seinen Einsatz nach 10 Jahren in etwa verdoppelt (29.100 Euro Gewinn). Beim Kauf von 10-jährigen Bundesanleihen hat sich der Wert nicht ganz veranderthalbfacht (12.000 Euro Gewinn). Wenig überraschend: Am schlechtesten kommt bei der Analyse das Sparbuch weg: Es kann gerade einmal mit 12 Prozent Wertzuwachs in 10 Jahren aufwarten (3.600 Euro Gewinn).

Hohe Renditen bei Investitionen in ETFs

Was sich auch sehen lassen kann, ist der untersuchte ETF DAX-Fonds, der den Deutschen Aktien-Index abbildet, indem er in Aktien der dort vertretenen Unternehmen investiert. 44.800 Euro Gewinn waren hierbei nach einer Dekade drin. Übertroffen wird dieser Wert allerdings selbst bei Immobilienkäufen in Bremen (54.900 Euro Gewinn), wo die Preise nach wie vor vergleichsweise moderat sind.

Diese Ergebnisse lassen jedoch keine automatischen Schlüsse auf die Zukunft zu. So sind in den Städten die Kaufpreise derart gestiegen, dass ein Kauf und damit der Kredit sehr hoch ausfallen. Ob der Wert einer Immobilie an diesen Standorten in den kommenden Jahren in gleicher Weise weiter steigt, ist ungewiss.

Vergleiche Einträge

Vergleichen