Leben in der Harzregion I: Sport und Erholung im Winter

  • 7 Jahren vor
  • 1

Ob Ski-Alpin, Skilanglauf, Snowboarden, Winterwandern, Rodeln oder Eislaufen – wer die Freuden des Winters ganz genießen möchte, sollte unbedingt in den Harz kommen. Denn was die Alpen können, kann das schönste Mittelgebirge Deutschlands schon lange.

Beste Wintersportbedingungen

Altenau, Schulenberg, St. Andreasberg, Hohegeiß und Schierke im Ober- und Hochharz gehören zu den beliebtesten Wintersportorten. Mit Hochlagen von bis zu 1000 Metern glänzt die Region hier mit guten Wintersportbedingungen mit 500 km gespurten Langlaufloipen, Skipisten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden, Rodelbahnen und Natureisflächen. Die Skisprungschanzen in Braunlage und Wernigerode locken zudem im Winter unzählige Wintersportbegeisterte an. Auf dem Wurmberg bei Braunlage, zu erreichen mit der Seilbahn, befindet sich mit rund vier Kilometern auch die längste Skipiste des Harzes.

Winterwandern im Harz

Doch auch die anderen Harzregionen sind im Winter, gerade als beliebtes Wandergebiet mit dicht verschneiten Wäldern und Bergen, gefragt. Ausgewählte Wanderwege werden dafür regelmäßig geräumt und gewalzt. So können Sie ab Bad Harzburg den winterlichen Nationalpark erkunden oder ab Schierke auf den verschneiten Brocken wandern. Schneeschuhwanderungen gelten in der gesamten Region neuerdings als besonderes Highlight. Für Behaglichkeit zwischendurch sorgen gemütliche Bauden und Waldgaststätten.

Neben speziellen Wintersporthotels haben sich im Harz auch Wellness-, Romantik- und Familienhotels sowie Freizeitbäder bestens mit Spa- und Erholungsangeboten für die kalte Saison gerüstet. Lassen Sie sich dort am knisternden Kaminfeuern ein leckeres Abendessen servieren oder nehmen Sie eine Auszeit beim Saunen!

Harzer KulturWinter

Das auch die Kultur im Winter nicht zu kurz kommen muss, beweist der „Harzer KulturWinter“, der vom 30.1. -15. 2. 2015 bereits zum 8. Mal stattfindet. Das Wechselspiel aus purem Naturerlebnis und abwechslungsreicher Kultur haben die Macher dabei immer im Hinterkopf. Die Themensäulen der umfangreichen Veranstaltungsreihe sind diesmal: der Harz als „Bühne der Weltgeschichte“, der Pioniergeist und Forscherdrang der Harzer Menschen und die Landschaft und Kultur als „Inspiration für Genies“. (Gesamtprogramm unter: www.harzinfo.de/veranstaltungen/8-harzer-kulturwinter.html)

Absolutes Muss im Winter ist eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn. Denn die Fahrt durch die verschneite Berg- und Waldlandschaft lässt sich kaum angenehmer gestalten. Sieben Dampflokomotiven schlängeln sich noch wie vor hundert Jahren durch das 140 km lange Streckennetz und überwinden vom tiefsten Punkt in Quedlinburg bis zum höchst gelegenen Bahnhof aller deutschen Schmalspurbahnen, dem Brockenbahnhof, über 1000 Höhenmeter.

Die Harzregion ist also auch im Winter nicht nur besonders lebens- sondern auf jeden Fall auch eine Reise wert! Das können wir versprechen. 🙂

Vergleiche Einträge

Vergleichen