Wieder mehr Babys im Harz

  • 6 Jahren vor
  • 1

Wie der MDR Sachsen-Anhalt aktuell berichtet, gab es 2015 einen Babyboom im Harz. Demnach verzeichnet das Harzklinikum “Dorothea Christiane Erxleben” mit 1235 Babys einen Geburtenrekord. Das heißt, dass in den Krankenhäusern in Quedlinburg und in Wernigerode so viele Kinder zur Welt kamen, wie seit 1990 nicht mehr. Nach den Krankenhäusern St. Elisabeth und St. Barbara in Halle und dem Uniklinikum in Magdeburg liegt das Harzklinikum damit statistisch an dritter Stelle in Sachsen-Anhalt.

Auffällig dabei: Mit einer Steigerung von sieben auf 32, gab es 2015 extrem viele Zwillingsgeburten. “Laut Chefarzt der Frauenklinik, Dr. Gunter Schultes, ist das alles aber kein Zufall: Seit vier Jahren ist die Klinik in Wernigerode als Schwerpunktkrankenhaus auf Risikoschwangerschaften spezialisiert. Vor und nach der Geburt werden die Mütter umfassend von Hebammen, Frauen- und Kinderärzten betreut. Außerdem gibt es in der Westharz-Region in Goslar und Bad Harzburg keine Kinderklinik und in Halberstadt ist die vorgeburtliche (pränatale) Diagnostik zurückgefahren worden,” heißt es im MDR.

Vergleiche Einträge

Vergleichen